Drievels-Festival 2019

„Moin Lieblingsland! – Leben und digitales Arbeiten auf dem Land“

Wer träumt nicht davon dort zu leben, wo andere Urlaub machen? Vermutlich viele und das Schöne ist, es muss kein Traum bleiben. Wir haben den Schritt gewagt und ihr könnt das auch. Möglich gemacht hat das in unserem Fall die Digitalisierung. Nicht selten ist die Digitalisierung mit negativen Assoziationen behaftet, dabei kann sie so viele Türen öffnen.

Es ist noch gar nicht lange her, da haben viele junge Menschen ihre Heimat verlassen, um in strukturstärkeren Regionen Arbeit zu finden. Inzwischen dreht sich das Blatt. Möglich macht das unter anderem die voranschreitende Digitalisierung. Wo einst nur Landwirtschaft, Handwerk und Tourismus florierten, stehen heute Menschen aus den unterschiedlichsten Berufen neue Perspektiven offen. Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass sich aus einer einst strukturschwachen Region ein Land voller Potentiale entwickelt. Mit dem Drievels-Festival möchten wir Chancen und Möglichkeiten vorstellen und zum Erfahrungsaustausch einladen.

Die Auftaktveranstaltung findet am 21. Juni 2019 bei uns im Atelier in Langenhorn statt.

Wir möchten alle Interessierte (egal ob Nordfriesen, Neunordfriesen oder die, die es erst noch werden wollen) ganz herzlich zu unserer offenen Podiumsdiskussion einladen.

In der Runde werden Chancen und Möglichkeiten diskutiert, die es in Nordfriesland gibt, um hier auch beruflich Fuß zu fassen. Gemeinsam mit Niels Christiansen (sustaineration) und Claudia Winkel (Büro für Lern- und Karrierecoaching) möchten wir mit euch zum Erfahrungsaustausch einladen und häufig gestellte Fragen klären, wie zum Beispiel: Wie sind die Aussichten, die Möglichkeiten, wenn jemand seinen beruflichen Lebensmittelpunkt nach Nordfriesland verlagern möchte? Welche Schwierigkeiten können dadurch auf den Lebenspartner, die Kinder, die ganze Familie zukommen? Wo liegen die Ängste und Wünsche der Leute? Gibt es ausreichend Angebote in Puncto Kita, Schule, Ausbildung oder kulturelle Angebote? Ist in der Region bezahlbarer Wohnraum vorhanden? Wo könnte der Kreis evtl. nachbessern und wo können wir als Selbstständige, Freiberufler und Arbeitnehmer helfen? Welche Angebote gibt es z.B. schon von offizieller Seite und werden diese genutzt?

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Tilmann Meyer (Wirtschaftsförderung Nordfriesland) die Standortkampagne „Moin Lieblingsland“ und die damit verbundenen Ziele vorstellen.

Das war die Auftaktveranstaltung bei uns in Langenhorn. Den Bericht zu Veranstaltung findet ihr auf MeerART, klickt euch gerne mal rein.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Die nächste Veranstaltung findet am 27.07. ab 14 Uhr auf Hansens Bauernhof im Stall in Löwenstedt statt. Simon Hansen von Sourceboat plant gemeinsam mit codeanker das Event „in:stall – cows & code“, ein Sommerfest der IT-Szene mit Impulsvorträgen bei Bier und einem Snack vom Grill.

Weiter geht es am 9.8. im Campus Nordsee von 15 bis 18 Uhr in St. Peter-Ording. Inga und Christian Wiele von gezeitenraum möchten kreative Geschäftsmodelle auf dem Land vorstellen.

Die Abschlussveranstaltung des Drievels-Festivals 2019 findet in Flensburg statt. Die MAC IT-Solutions GmbH veranstaltet gemeinsam mit der r2p GmbH am 06. und 07. September den ersten Flensburger Smart City Hackathon. Gesucht werden Konzepte für eine effiziente, nachhaltige und sozial integrative Stadt-, Land und Raumentwicklung. Dabei geht es um die Stichworte: Smarte Mobilität, Stadt-, Land und Raumentwicklung, Nachhaltigkeit und Datennutzung.

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm folgen in Kürze.

Weiterführende Informationen zum „Drievels-Festival“ findet ihr auch in der Pressemitteilung (1.36MB).

Wir liegen direkt auf dem Weg zu den Inseln und Halligen an der nordfriesischen Westküste.

MeerART för to Huus
Marktstraat 37
25842 Langenhorn (Nordfriesland)

Telefon: 04672 / 7760175
E-Mail: atelier[at]MeerART.de

Unsere Öffnungszeiten:


Donnerstag und Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

 

Ihr findet uns gegenüber der Kirche am Friedrich-Paulsen-Platz. Parkplätze sind direkt vor dem Atelier.